Fr. Bieneck

Wir bei Papier Pfeiffer sind stolz auf unsere Familiengeschichte und die nun mehr als hundertjährige Geschichte unseres Geschäfts. Bei uns herrscht eine andere Philosophie als in einer beliebigen Filial-Kette. Für uns sind Schreibwaren gewissermaßen lebendige Produkte, mit denen Menschen einige ihrer größten Werke geschaffen haben. Sie sind aber auch Dinge, die im täglichen Leben und in so vielen Berufen ganz unverzichtbar sind. Einige Worte dazu mögen die langjährige Tradition unseres Dienstes am Kunden illustrieren. Es war im September 1912, einem dieser Jahre des Aufbruchs nach der Jahrhundertwende, als der Buchhändler Christoph Schmitt im Peterer Viertel in der Sanderstraße 10 unser Geschäft, unweit der Karmelitenkirche in der schönen Würzburger Altstadt gegenüber der Feste Marienburg auf der anderen Mainseite, begründete. Damals wurde Ludwig III. neuer Prinzregent von Bayern, gleichzeitig erstarkten die Sozialdemokraten im Reichstag. Die Sanderstraße verläuft parallel zum Main vom Johanniterplatz bis zur Kreuzung Sanderglacisstraße. Drei Jahre später wurde das Geschäft wenige Meter weiter in die Sanderstraße 7 verlegt. Fünf Jahre danach übernahm der Händler Philipp Pfeiffer den Laden, nachdem er in die Familie Schmitt eingeheiratet hatte. Das Geschäft firmierte nun Christoph Schmitt Nachfolger Inh. Philipp Pfeiffer. Im Jahre 1930 wurde der Geschäftssitz in die Sanderstraße 4a verlegt.

Ab 1963 führte Pfeiffers Tochter und typische Würzburger Powerfrau Rosemarie Bienek-Pfeiffer, ausgebildet als Einzelhandelskauffrau und im Wirtschaftswunder erwachsen geworden, das Geschäft weiter und vergrößerte es. Im Jahre 1999 übernahm ihre Tochter Claudia Bienek in nunmehr vierter Generation das Schreibwarengeschäft und führt es bis heute mit viel Liebe zum Papierhandel und zum Dienst am Kunden weiter. Im Jahre 2012 konnten wir unser hundertjähriges Bestehen feiern. Der Pfeiffer schmückt seit vielen Jahren und bis heute das Firmenlogo und betont unsere Traditionsverbundenheit.

Bodin Gartengestaltung